Allgemeine Geschäftsbedingungen

Haben Sie Fragen zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen? Dann kontaktieren Sie uns bitte einfach!
Allgemeines

Mit der Registrierung und / oder Nutzung von AdWol akzeptieren Sie die folgenden Bedingungen. Nach der kostenlosen Registrierung sind Sie Adverstiser und Publisher (müssen aber nicht beide Funktionen nutzen).

Es besteht kein Anspruch auf diesen Service. Wir können diesen Dienst jederzeit einstellen. Gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese folglich auch nicht aus. Zahlungspflichtige Leistungen bzw. Aufladungen und die Nutzung von unseren Diensten ist nur aus Deutschland erlaubt.

Datenschutz

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Advertiser

Advertiser können Geld einzahlen. Wir behalten uns das Verfallen von Guthaben nach einem Jahr der Aufladung vor. Folgend können Kampagnen veröffentlicht werden. Dabei entstehende Kosten werden vom Guthabenkonto abgezogen.

Es dürfen keine Anzeigen für Ü18-Inhalte, Gewinnspiele und sonstige illegale Inhalte erstellt werden. Anzeigen müssen qualitativ hochwertig erstellt werden. Wir behalten uns Sperrungen von Kampagnen vor.

Advertiser tragen die volle Verantwortung für erstellte Inhalte und geben uns die Berechtigung, eingestellten Inhalte über unser Netzwerk uneingeschränkt zu verwenden und ggf. in andere Netze und Medien zu übertragen. Dadurch geben Sie uns die Möglichkeit, offensiv für Ihre Kampagne zu werben!

Publisher

Sie dürfen auf Anzeigen nicht selbst klicken und unsere Codes nur auf seriöse Seiten anzeigen. So dürfen Sie z.B. die Anzeigen nicht auf den folgenden Typen einbinden: Inhaltsleere Webseiten, Banner-(Tausch-)Webseiten, Gewinnspiele, Ü18-Inhalte und illegale Inhalte.

Sie dürfen Nutzer in keinster Weise zum Klicken auf die Anzeige animieren / aufrufen. Die Anzeigen dürfen auch nicht besonders hervorgehoben werden.

Sie dürfen niemanden (Einzelperson, Firma etc.) beauftragen, Klicks abzugeben. Automatisierte Klickes (und Programme / Tools) sind verboten.

Anzeigen dürfen nur nach Absprache in Programme oder Mails eingebaut werden und ansonsten nur in den vorgegebenen Orte eingesetzt werden.

Sie dürfen den einzubindenen Code nicht verändern und die Funktionsweise von AdWol in keinster Weise stören. Zulässig sind maximal 3 Anzeigen auf einer Webseite.

Im Werbenetzwerk erfolgt die Vergütung nach der Anzahl der Klicks. Advertiser legen die jeweiligen Klickpreise fest. Davon werden 50% an den Publisher weitergegeben. Auswertungen dazu sind im Benutzerbereich vorzufinden. Ggf. werden auch Anzeigen aus anderen Netzwerken eingeblendet. Dort wird zur Zeit 1ct/Klick vergütet. Im Affiliatenetzwerk gelten die Bedingungen des Advertisers.

Guthaben können ab 15 Euro per Überweisung ausgezahlt werden. Bitte beachten Sie, dass Provisionseinnahmen einkommensteuerpflichtig sind und meist ein Gewerbe vorraussetzen.

Besonderheiten im Affiliatenetzwerk

Die Vergütung lässt sich jederzeit ohne Rückmeldung vom Advertiser ändern. Für das Partnerprogramm und die Vergütung ist allein der Advertiser verantwortlich.

Advertiser müssen versprochende Vergütungen auszahlen und dazu ggf. weiteres Guthaben aufladen. Advertiser können aber Vergütungen, welche nicht nach den öffentlich aufgestellten Bedingungen angefallen sind oder fälschlicherweise protokolliert worden sind mit Begründung verweigern.

Advertiser können Affiliatekampagnen anlegen. Anders als beim Werbenetzwerk muss ein Tracking Code beim Advertiser eingebunden werden. Diese Einbindung muss von uns pro Kampagne überprüft werden und wird mit 50 Euro berechnet.

Advertiser vergüten Sales bzw. Aktionen nach den eigenen Vorgaben (Fixbetrag oder Prozentsatz) und müssen die Vergütung plus 30 % von der Vergütung an AdWol entrichten. AdWol leitet diese Vergütung dann im Auftrag weiter.

AdWol darf bei Advertisern unangekündigte Test-Bestellungen zur Überprüfung des Tracking-Codes durchführen. Dabei wird als Name "AdWol" angegeben. Diese Bestellungen müssen vom Advertiser kostenlos und unverzüglich gelöscht / storniert werden.

Bei Affiliate Kampagnen dürfen Publisher (falls nicht anders vom Advertiser vorgegeben) auch ohne Absprache Banner und Textlinks in E-Mails oder alternativen Werbeformen untergebracht werden. Wichtig ist bei Affiliate Programmen, dass der Link verwendet wird (kann z.B. aber auch selbst mit URL-Kürzern gekürzt werden).

Publisher dürfen nicht selbst auf Anzeigen klicken und Angebote in Anspruch nehmen. Sie dürfen auch in keinster Weise Dritte beauftragen, Angebote über Ihren Link zu nutzen, falls Sie das Angebot für sich selbst nutzen möchten. Zusammengefasst dürfen Publisher sich nicht selbst werben!

Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Kontaktdaten siehe Impressum) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Kontaktdaten siehe Impressum

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Abschließendes und Verletzung von Rechten

Sie erklären sich mit unseren Fragen und Antworten einverstanden.

Bei einem Verdacht auf Verletzung unserer AGBs, Geldwäsche oder sonstigen illegalen Aktivitäten behalten wir uns u.a. folgende Schritte vor: Löschung Ihres Accounts, Einfrieren / Einbehaltung des Guthabens, Sperrung von Domains, Schadensersatzforderungen und eine Vertragsstrafe in Höhe von 2000 EUR.